Die besten Tools & Tricks für eCommerce & Co


Ich möchte Euch hier eine kleine Übersicht geben über sinnvolle kostenlose und kostengünstige Tools, die Euer Leben einfacher machen werden. Von der Keyword Research bzw. Produktanalyse, über das Designen von Grafiken und Banner ohne Photoshopkenntnisse bis zum Outsourcen von Aufgaben und Lernen neuer Skills - nutzt die verfügbaren Services und spart Zeit und Geld!


Die besten Keywords & Product Research Tools

1. Google Keyword Planner: Der Keyword Planner von Google zeigt absolute Suchvolumina für ein bestimmtes eingegebenes Keyword an und zeigt diesen im zeitlichen Verlauf der letzten Monate inkl. voraussichtlicher Kosten für bezahlte PayPerClick Werbung.

Beispielsuche: Suchvolumen für "Kanu" in Deutschland


2. Google Trends: Google Trends ist ein nützliches Analysetool, mit dem man das Vorkommen, die Verteilung und die Art von Suchanfragen nach bestimmten Suchbegriffen testen kann. Bei Google Trends gibt man einen oder mehrere Suchbegriffe ein die man testen möchte und erhält Kurven im zeitlichen Verlauf der letzten Jahre, die die Verteilung und Häufigkeit der Suchanfragen nach diesem Begriff darstellen. Dabei werden keine absoluten Zahlen dargestellt, sondern die Ergebnisse nur in ein Verhältnis zueinander gebracht. Auch der Blick auf verwandte Suchwörter lohnt sich und die Auswertung nach Suchregion kann äußerst spannend sein!

Beispielsuche: Suchanfragen für Schlauchboot vs. Gummiboot vs. Kanu vs. Kayak in Deutschland


3. Junglescout: Ihr wollt auf Amazon verkaufen oder seit im Bereich Amazon FBA (Fullfillment by Amazon) aktiv? Dann wird Junglescout Euer bester Freund werden!

4.  SEO Tools: SEO Tools wie Alexa, SEM Rush und Similarweb bieten eine gute Möglichkeit, intensive Keyword Research, Seitenauthoritäts- und Backlinganalysen vorzunehmen. 


Die besten Design Tools

1. Canva: Ein wirklich geniales Tool für alle Photoshop Legastheniker unter uns. Einfachstes Erstellen von Graphiken, Werbebannern, Sliderfotos oder Promotional Bars ist hiermit kinderleicht und komplett ohne Design- oder Photoshop Kenntnise möglich. 

2. Pixlr: Wenn ihr dann doch mal etwas freier designen müsst, bzw. Bilder vergrößern, verkleinern, ändern wollt, wird Euch dieses kostenlose Tool helfen. Pixlr enthält alle wichtigen Funktionen von Photoshop, nach ein klein wenig Einarbeitung kann man die wichtigsten Tasks damit einfach selbst ausführen. Wählt die webbasierte Anwendung (Launch Web App) für einfachen Zugriff ohne Download.

3. Birme: Sehr cooles Tool, z.B. wenn Ihr eine größere Anzahl Produktfotos standardisiert abändern wollt.

4. Pixelz: Keine Lust, Produktfotos für Eure eCommerce Website selbst zu editieren? Kein Problem - für etwa 1€ pro Bild wird Euch das bei Pixelz abgenommen. Meine Lieblingsfunktion ist definitiv "remove the background", damit erhalten Ihr Google Shopping freundliche Produktfotos mit weißem Hintergrund im Handumdrehen und das für ein kleines Budget.


Die besten Outsourcing Plattformen

Alles selber machen war gestern. Wer klug ist, konzentriert sich auf das Wesentliche und vor allem auf seine Stärken, anstatt alles selbst umsetzen zu wollen.

1. Fiverr: Hier bekommt ihr alles ab $5 - vom Logo bis zum Website Design. Zu viel Qualität darf man bei den angebotenen Preisen allerdings nicht erwarten. Geht also nicht davon aus, hier Euren nächsten selbständig mitdenkenden digitalen Mitarbeiter zu finden. Für kleine und vor allem definierte Aufgaben vor allem im Bereich Design eine tolle Option. Meine Favoriten sind Gigs wie Logo Design (wenn ich bereits weiß, was ich will), Voice Recordings (z.B. für Telefonansagen) und kleinere Photoshop Retuschen.

2. Upwork: Für Dauerhaftes Outsourcen bestimmter Tasks bietet sich Upwork an. Riesiger Pool an hochwertigen Freelancern und Virtual Assistants, einfachste Handhabung, leichtes Time Management für die Freelancer sprechen für die Plattform.

3. Freelancer.com: Wie Upwork eine tolle Plattform um Freelancer zu finden. Auf Grund der verfügbaren Funktionen jedoch eher geeignet für short term contracts. 

4. 99 designs: Tolle Plattform für Logo Designs und Designs aller Art. Ein Logo Design läuft z.B. folgendermaßen ab: Ihr beschreibt das Projekt und stellt es online. Designer reichen Vorschläge ein, Ihr bewertet die Vorschläge und fragt nach Änderungen, Ihr wählt bis zu 6 Favoriten für die finale Runde, letztendlich entscheidet Ihr Euch für ein Design, für das dann auch eine Abnahmepflicht besteht. Kosten für ein Logo Design: $299.


Usability Tests

Peek: Einfach das genialste Tool überhaupt! Ihr wollt wissen, wie Eure Website oder Euer Shop auf unvoreingenommene User wirkt? Einfach Domain eingeben und abschicken und Ihr erhaltet wenig später ein Video eines Tests eines echten Users, der sich durch Eure Website navigiert und dabei Kommentare abgibt. Die ersten 3 Tests sind kostenlos.


E-Learning Plattformen

Ihr wollt Euch weiterbilden, dazulernen, neue Skills akquirieren? E-Learning ist das Zauberwort. Vergesst schlechte Youtube Videos und unseriöse Blogs bzw. Verkaufsportale. E-Learning Plattformen bieten eine gute Gelegenheit, sich neue Themen anzueigenen. Sortiert nach Beliebtheit und Bewertungen erhalten Ihr so eine schöne Auswahl an Optionen zu Euren Themenanfragen.

1. Udemy: Der Trick bei Udemy ist: Profil erstellen, Lieblingskurse auswählen, in den Warenkorb legen, Website schließen. Jetzt nur noch auf die Sale Angebote warten, während derer Ihr Eure Favoriten für Schnäppchenpreise hinterhergeworfen bekommt. Funktioniert garantiert und immer wieder. Ladet Euch auf jeden Fall auch die App auf's Smartphone, dann könnt Ihr die Videos auch von unterwegs aus schauen!





2. Weitere eLearning Plattformen sind Teachable und Skilible



Ich hoffe Ich konnte Euch ein paar gute Tipps geben - ich freue mich auf Anregung, Ideen und Kommentare!





Hinweis
Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Dabei handelt es sich um Werbelinks, deren Einnahmen es mir ermöglichen, diese Website auch weiterhinzu betreiben. Ich empfehle jedoch grundsätzlich nur Produkte, die ich selbst verwende und hinter denen ich zu 100% stehe. 

Kommentare:

  1. Sehr cooler, strukturierter Artikel!
    ich jongliere gerade ein paar Projekte parallel und diese Listen helfen dabei auf das wesentliche zu konzentrieren. Keep it simple and go for it.
    Danke. Bitte mehr solche Infos.
    Grüße aus Düsseldorf,
    Nino Nomad^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Freut mich, dass er Dir gefällt! Absolut - always keep it simple. Es gibt so unglaublich viele geile Tools da draußen, wenn ich die Infos alle früher gehabt hätte, hätte mir das viel Zeit erspart :D :)

      Löschen

Powered by Blogger.