Wie halte ich mich im Ausland auf, ohne dass es mein Geschäftspartner merkt? - Smart Nomad Life

Wie halte ich mich im Ausland auf, ohne dass es mein Geschäftspartner merkt?


Oder: Am Homeofficetag ab auf die Finca in Spanien und voll verfügbar sein?




Gründe gibt es viele, warum man nicht möchte, dass andere von einem Aufenthalt im Ausland erfahren. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ein moralisch vertretbarer Grund bei Euch vorliegt - zum Beispiel, weil Ihr bei Euren Geschäftspartnern keinen unseriösen Eindruck verursachen möchtet, während Ihr von unterwegs oder als Digitaler Nomade arbeitet.


Aber wie stellt man das an?

Sobald man das Land verlässt und angerufen wird, weiß Anrufer durch den fremden Klingelton sofort, dass Ihr Euch aktuell woanders aufhaltet. Noch schlimmer, wenn Ihr gerade kein Netz habt - dann bekommt der Anrufer die ausländische Ansage zu hören, dass Ihr aktuell nicht erreichbar seid.

Was, wenn Ihr spontan einen Vertrag oder Dokument unterschreiben und verschicken müsst? Fraglich, ob es gut aussieht, wenn die Businesspost thailändische Absenderpoststempel aufweist und 2 Wochen benötigt, bis sie ankommt.

Noch schlimmer wird es, wenn Geschäftspartner anstatt digitaler Rechnungen nur Rechnungen per Briefpost verschicken…


Nomaden Hack #1 – Erreichbarkeit per Mobiltelefon

Es hat mich einige Zeit und Versuche gekostet, hier eine Lösung zu finden. Dabei ist sie (wie so oft) so naheliegend. Das Problem ist die Weiterleitung des Anrufes in das fremde ausländische Netz. Das verräterische ausländische Tuten oder sogar Systemansagen verraten den Standort jedes Digitalen Nomaden. Einzige Möglichkeit dies zu umgehen, ist eine Weiterleitung. Davon gibt es zwei verschiedene Arten:

1. Bedingte Rufumleitungen:

Hier geht der Anruf auf dem Handy ein und erst dann greift die Rufumleitung. Typisch zum Beispiel für die Mailbox oder wenn besetzt ist. Hält man sich im Ausland auf, entstehen also Kosten, da der Anruf erst ins Ausland und dann zurück nach Deutschland geht. Hier wechselt außerdem der Rufton, so dass der Anrufer weiß, dass Ihr im Ausland seid. Also keine Option!

2. Generelle Rufumleitung:

Das ist die Lösung. Die generelle Rufumleitung wird direkt beim Provider (z.B. Telekom, Vodafone, O2) hinterlegt. Anstatt den eingehenden Anruf an Euer Mobiltelefon weiterzuleiten, leitet der Provider den Anruf an eine voreingestellte Nummer Euer Wahl weiter. Wichtig ist: diese Umleitung muss gesetzt werden, BEVOR Ihr Euch mit Eurem Mobiltelefon im Ausland befindet! Die Schaltung der Umleitung erfolgt über allgemeingültige GSM Codes (gültig für alle deutschen Netzbetreiber) und funktioniert nur in Deutschland:

Automatische Rufumleitung setzen: **21*Zielrufnummer# Wählen
Automatische Rufumleitung deaktivieren: ##21# wählen

Die Weiterleitung schaltet Ihr auf eine deutsche Sprachmailbox. Entweder eine existierende Festnetznummer, für die Ihr Mailboxnachrichten Online abhören könnt oder einen darauf spezialisierten Dienst in der Cloud. Meine klare Empfehlung ist hier der Anbieter Sipgate Sipgate mit dem Produkt Basic, bei dem Ihr eine kostenlose eigene deutsche Festnetznummer erhaltet, die Ihr für die Weiterleitung verwendet. Nehmt eine Mailboxansage im Stil einer Mobilmailboxansage am Computer auf und ladet Sie im Backend hoch. Geht nun ein Anruf ein und der Anrufer hinterlässt eine Nachricht, erhaltet Ihr eine Abschrift der Nachricht und die Audiodatei per Email! Und das Beste: SMS gehen bei dieser Weiterleitungsart weiterhin durch. Achtung: durch den weitergeleiteten Anruf vom der Mobilnummer zur Mailbox können Kosten entstehen, wenn Ihr keine Flatrate habt! Sollten ihr also eine Prepaid SIM verwenden (so wie ich), immer darauf achten, dass der Account Guthaben hat.



Nomaden Hack#2 – Mobile SIM Karte

Scheint naheliegend zu sein, dennoch sehe ich immer wieder Urlauber, Digitale Nomaden und Businessreisende, die diesen einfachen Trick einfach nicht berücksichtigen.

Guckt z.B. auf Nomadlist (top recherchiertes Infotool für Digitale Nomaden) nach, welcher ausländische SIM Provider für Euren Aufenthaltsort empfohlen wird. Ort eingeben, unter dem Reiter Infos findet Ihr den „Best telecom carrier“.  Ob das wirklich der Beste ist, ist völlig egal. Die Website ist gut recherchiert, spart Euch Eure Zeit für wichtigere Dinge und übernehmt die Empfehlung einfach. Haltet Euch allgemein nur an Orten auf, an denen Ihr entweder auf zuverlässiges WLAN oder im Optimalfall auf schnelles Mobilnetz zurückgreifen könnt. Auch diese Recherchearbeit hat auch die Website Nomadlist bereits abgenommen.


Nomaden Hack #3 – Ausgehende Anrufe

Und wie ruft Ihr jemanden jetzt zurück? Easy. Skype Konto erstellen, mit Guthaben aufladen, die deutsche Rufnummer als Caller ID registrieren und ab sofort per Skype kostenpflichtig (wenige Cent die Minute) weltweit telefonieren – mit deutscher Nummer als Absenderrufnummer. Man kann auch mehrere Nummern registrieren und vor jedem ausgehenden Anruf die entsprechende Caller ID wählen, die der Angerufene sehen soll. Auf diese Weise verfüge ich über Rufnummern weltweit, auf die ich jederzeit günstig zugreifen kann. Das Beste: Anrufe sind auch über die Skype Smartphone App möglich, stellt nur sicher, dass Ihr eine lokale ausländische SIM Karte mit genügend mobilem 4G Datenvolumen verwendet.


Nomaden Hack #4 – Erreichbarkeit per Briefpost

Da gibt es im Grunde 2 Möglichkeiten:

1. Ihr lasst die Post von jemanden öffnen und scannen – auch mit einer Postweiterleitung verknüpfbar (z.B. zu der Adresse von Verwandten)
oder 

2. Ihr verwendet einen professionellen Post Scan Dienst. 
  1. Getcaya.com: Edit 2019: ich habe mich ganz neu für diesen Dienst entschieden auf Grund des unschlagbaren Preises, der einfachen Anmeldung der der überzeigenden Usability der App.
  2. ePost: Ihr lasst Eure Post für 15€ monatlich (1-monatliche Kündigungsfrist) direkt von der Post scannen. Vorteil: Desktop App, Smartphone App, SMS Benachrichtigung bei Posteingang. Nachteil: ein paar Briefe rutschen immer durch, es muss also vor Ort hin und wieder mal jemand durch Eure Post schauen. Edit 2019: habe ich bis 2017 verwendet, es ging zu viel Post durch, deshalb nicht mehr verwendet.
  3. Dropscan: Konkurrenz zu ePost von einem privaten Anbieter. Wesentlich zuverlässiger, einfache Bedienung, viele Funktionen. Nachteil: etwas teurer als ePost, vor allem dadurch, dass zusätzlich eine normale Postweiterleitung bei der Post für alle Briefe benötigt wird. Das Ergebnis macht Euch allerdings komplett unabhängig von Eurem lokalen Briefkasten zu Hause. Edit 2019: nie getestet

Nomaden Hack #5 – Dokumente unterzeichnen und auf Post antworten

Was aber, wenn Ihr auf Post antworten müsst oder sogar ein unterschriebenes Dokument nach Deutschland senden müsst? Den Part finde ich am lustigsten, denn die Lösung ist keine neue und coole Anwendung in der Cloud sondern eine furchtbar veraltete Technologie: FAX!

Per Gesetz gilt eine gefaxte Unterschrift als Unterschrift, im Gegensatz zu digitalen Unterschriften z.B. in Emails. Ihr müsst also lediglich eine Möglichkeit finden, das gewünschte Dokument auszudrucken, zu unterschreiben und zu Scannen. Der Scanvorgang ist auch per Smartphone möglich (z.B. mit der kostenlosen App Tiny Scanner), den Scan schickt Ihr Euch per Email und faxt Ihn dann. Ihr verwendet natürlich kein lokales Faxgerät mit verräterischer ausländischer Nummer, sondern einen Faxdienst in der Cloud. Ich verwendet dafür Placetel (www.placetel.de) – dort habe ich mir für 1,99€ im Monat dauerhaft eine Faxnummer eingerichtet und kann  bequem über das einfach zu bedienende Backend Faxe empfangen und senden. 


Nomaden Hack #6 – Banking

Das ist der einfachste Part – mobiles Banking und Internetbanking sollte jedem ein Begriff sein. Ich verwende das SMS TAN Verfahren, da trotz Rufweiterleitung die SMS weiterhin ins Ausland durchgehen, bin ich bezüglich Überweisungen voll geschäftsfähig. Das einzig nervige ist das ständige Wechseln der SIM Card, da Ihr ja aus Kostengründen eine lokale SIM Karte verwendet, die Euch mit günstigen mobilen Datenvolumen versorgt.


Nomaden Hack #7 – An Meetings teilnehmen

Per Skype in die Konferenz und per Teamviewer die Bildschirmansicht teilen ist mittlerweile eigentlich Gang und Gäbe. Manchmal sind persönliche Meetings sinnvoll und unvermeidbar, aber in den meisten Fällen solltet Ihr einfach wie selbstverständlich Skype vorschlagen mit dem Hinweis auf die Zeitersparnis für alle Beteiligten. Achtung: testet die Technik vorher! Vor allem Teamviewer erfordert manchmal ein paar Minuten Set-Up Zeit und verschiedene Versionen sind untereinander nicht kompatibel. Immer alle Versionen parallel installieren und im Zweifelsfall switchen.


Nomaden Hack #8 - VPN

Ihr wollte Eure IP Adresse vor Serviceanbietern/ Arbeitgebern/ Kunden im Internet verschleiern? Zur Erklärung: Die IP Adresse ist wie eine normale Adresse. Loggt Ihr Euch von Thailand in einen Service ein oder surft auf einer Website, dann kann der Betreiber dieser Website Eure IP Adresse und damit Euren Standort sehen. VPN heißt da das Schlüsselwort. Ein VPN ist praktisch ein Tunnel an einen anderen Standort, der dann als Euer Standort nach außen hin erscheint. Ich habe schon diverse VPNs getestet und nutze seit langem nur noch Express VPN.
Zusätzlich habe ich über meinen Synology Server mit dem ich ständig in Echtzeit alle Businessdaten als Backup speichere einen VPN mit deutscher IP eingerichtet.


Fazit

Wie Ihr seht, es st definitiv möglich. Niemand muss wissen, wo Ihr Euch gerade aufhaltet. Aber in den allermeisten Fällen erzähle ich meinen Geschäftspartnern nach einiger Zeit von meinem Aufenthaltsort und die Resonanz ist immer äußerst positiv gepaart mit einer Faszination von den Möglichkeiten, die uns das Internet eröffnet!

Und ist das Ganze Legal? Ein klares Ja! Ihr weicht bei Eurer Kommunikation auf legale Methoden aus, die für Euch digital und ortsunabhängig verfügbar sind, die aber jeder andere in Deutschland auch nutzen könnte oder schon tut.



Hinweis
Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Dabei handelt es sich um Werbelinks, deren Einnahmen es mir ermöglichen, diese Website auch weiterhinzu betreiben. Ich empfehle jedoch grundsätzlich nur Produkte, die ich selbst verwende und hinter denen ich zu 100% stehe. 

1 Kommentar:

  1. I was very pleased to find this site.I wanted to thank you for this great read!! I definitely enjoying every little bit of it and I have you bookmarked to check out new stuff you post.jogos friv gratis 2019
    Jogos 2019
    jogos friv

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.