Das sind die 9 Typen an Digitalen Nomaden und mit wem Du Dich anfreunden solltest!


Stereotypen und Vorurteile sind lustig und deshalb lasse ich mich jetzt einmal über mich und meine Mitmenschen aus. In dieser als unfehlbar zu verstehenden Übersicht *hust* hat jeder Typ tatsächlich einen meiner Nomadenfreunde zum Vorbild - Details werden aber nicht preisgegeben :)

Meine Nomaden Freunde Max und Chris (www.christhefreelancer.com)

Digitaler Nomade Typ 1 – der 7kg Gepäck Minimalist

Der 7kg Gepäck Nomade ist der wahre Minimalist unter den Digitalen Nomaden.

Er lebt das „ich reise nur mit 7kg Gepäck“ Prinzip, besitzt im Schnitt zwei Shorts und 4 t-Shirts und ist optisch schnell mit den feiernden Rucksacktouristen zu verwechseln - was nicht zuletzt daran liegt, dass er sich aus Kostengründen gerne mal unter das Hostelvolk mischt.

Grundsätzlich ist der 7kg Gepäck Freelancer unter den Nomaden auf den ersten Blick manchmal eher ein stiller Zeitgenosse – tief versunken in seine Codezeilen sitzt er bis tief in die Nacht im Coworking Space und versucht seine Kunden von Übersee digital glücklich zu machen. Schafft man es, ihn außerhalb seiner Counter Strike Arbeitspausen auf ein Pläuschchen zu erwischen, fällt der socially awkward angehauchte Vorhang und der 7kg Minimalist wird zum aufgedrehten Zeitgenossen und treuen Nomaden-Weggefährten. Aber Achtung: hin und wieder mutiert er auch mal zum komplett katerresistenten Party Animal und ist leichter motivierbar zur vierten Runde Sang Som Cola, als es einem selbst lieb ist.


Digitaler Nomade Typ 2 – der Ex-Business Consultant

Geld wurde schon einmal recht gut verdient, ist auf Grund fehlender Freiheit im letzten 9to9 Job aber nun zur untergeordneten Nebensache geworden. Das neue erklärte Ziel des ehemaligen Businesskaspers ist die lokale Unabhängigkeit, die vorhandene Freizeit und Energie wird gut strukturiert in das Erlernen und Umsetzen neuer Businessmodelle gesteckt. Die Tim Ferris 4 Stunden Woche hat er gefühlt schon mit 12 verschlungen und ohnehin weiß er, wie der Hase im Business läuft. Dank Literatur wie dieser schlägt er Euch verbal in jeder Diskussion und die Überbleibsel seines Beratersprechs lassen Ihn noch smarter klingen, als er ohnehin schon ist. Mit dem letzten Bonus als bequemes Polster baut er sich Schritt für Schritt und nach Anleitung ein Business auf, das ihm irgendwann die Freiheit und Unabhängigkeit geben wird, für die er gefühlt „alles aufgegeben hat“.

Der Ex-Business Consultant ist meist ein fröhlicher Zeitgenosse, immer für ein Bier zu haben und ständig auf der Suche nach neuem geistigen Input. Seine Lieblingslocations sind: Chiang Mai zum Arbeiten, Saigon zum Feiern, Bali für zwischendurch und Europa über den Sommer.



Digitaler Nomade Typ 3 – der Big Business Nomade

Wenn andere arbeiten, liegt der Big Business Freelancer noch mit dem iPad in der Hand auf der Coworking Space Couch und liest mit müder Anteilnahme in den neuesten Business Insider Artikeln. Arbeitszeiten von 14-18 Uhr sind ohnehin stressig genug, da kann man das Ganze auch mal ruhiger angehen lassen. Der Big Business Freelancer ist ein Experte in seinem Gebiet und hat sich über Jahre eine ansehnliche Reputation in seinem Bereich erarbeitet. Irgendwann hat es geschafft, seine Kunden vor Ort davon zu überzeugen, ihm weiterhin sein üppiges Gehalt zu zahlen, auch wenn er nicht vor Ort ist. Oft im Bereich Marketing/ SEO angesiedelt, hat er es verstanden, seine Arbeitskraft durch Outsourcing zu multiplizieren und genießt nun die Freiheit seines westlichen Gehaltes in einer asiatischen Kostenstruktur.



Digitaler Nomade Typ 4 – der Guru

Sein Wissen ist Macht und das weiß er. Er hat es geschafft, und das weiß er zu verkaufen. Dass er mittlerweile sein meistens Einkommen mit Affiliate Marketing macht, stört seine treue Anhängerschaft keineswegs – schließlich ist der von ihm produzierte Content weiterhin hochwertig, hilfreich, antreibend und ganz nah am (Business-) Trend. Gearbeitet wird hart, aber gechillt noch härter. Wenn Du ihn das erste Mal kennenlernst, wird er Dich zum Essen oder auf einen Kaffee einladen – Networking ist nun einmal alles. Schaffst Du es in den erlesenen Kreis seiner akzeptierten Facebook Freundschaften zu gelangen, darfst Du Dich zukünftig über unzählige Einladungen zu Events, in „geheime“ Gruppen und über Postings zu seinen neu verfügbaren Memoiren auf Amazon freuen. Unabhängig von aller Ironie hat der Guru bewiesen, dass er ein Macher ist - seine positive Energie wird Dich antreiben.



Digitaler Nomade Typ 5 – der Coole

Der Coole war schon Nomade, noch lange bevor es für diesen Lebensstil einen Begriff gab. Er macht einfach, was er macht und Das schon eine gefühlte Ewigkeit. 90 % seiner favorisierten Locations musst Du erst Googlen, um sie einigermaßen korrekt geographisch einordnen zu können und ohnehin hat er schon alles gesehen, gegessen und erlebt, was der Globus so bietet. Er hat mehr Aufkleber von Coworking Spaces auf seinem MacBook, als Du Apps auf Deinem Smartphone und während Du Dich von der letzten Partynacht erholst, trainiert er für den nächsten Marathon in Singapur – die 3 Stunden 45 Minuten knacken sich schließlich nicht von alleine.Vom Coolen lernst Du die echten Insider Tipps zum Nomadenleben und erfährst von Orten, die in ein paar Jahren sicher zum Hotspot werden.



Digitaler Nomade Typ 6 – der Veganer

Wenn er morgens mit dem Fahrrad vom Yoga zum Coworking Space kommt, ist er stets hochmotiviert, sein positives Karma auf seine Mitmenschen zu verbreiten und ist ein gerngesehener Zeitgenosse. Seine Ernährung ist aus fleischfressender Sicht „interessant“ – jedenfalls scheinen Ihm die selbstgemixten Haferflocken-/ Körner-/ Sojamilch-/ Zimt Kreationen Tag für Tag aufs Neue zu schmecken.

Er lebt ein gesundes Leben, nächtelange Arbeit ist dabei nicht unbedingt der zentrale Fokus. Digitale Jobs und Freelancer Projekte werden angenommen, wie sie kommen, ohnehin wird ja eigene Yoga/Travel Blog irgendwann das nötige Kleingeld generieren. Der Veganer holt Dich wieder runter von Deinem hohen Business Ross und läßt Dich einen Gang herunter schalten - solltest Du auch manchmal.



Digitaler Nomade Typ 7 – der Planlose

Was er genau macht, das weiß keiner - er eigentlich auch nicht. Meist in den Tiefen einer Selbstfindungsphase aktiv den Sinn des (Arbeits-) Lebens hinterfragend, testet er nicht nur alle paar Monate ein neues Businessmodell, sondern überrascht Dich mit generell sehr sprunghaften Planänderungen hinsichtlich Aufenthaltsort und allgemeinen Ansichten.

Ein liebenswerter Zeitgenosse, der in seinem bisherigen Werdegang eher von weniger steifen und klassischen Strukturen umgeben war - sei es auf Grund seines künstlerischen Hintergrundes, seines jungen Alters oder schlichtweg auf Grund eines grandios verpeilten Lebensweges. Am Planlosen kannst Du Deine eigene Consulting und Coaching Fähigkeiten testen, teile Dein Wissen, zeige Ihm, was Du tust und warum. Eine Win-Win für beide Seiten!



Digitaler Nomade Typ 8 - der Reiche

Sagen wir, dieser Typ hatte Glück. Es ist einiges gut gelaufen in seinem Leben, Geld war nie ein (Problem-) Thema. Er ist gebildet und smart und kümmert sich remote um sein Portfolio bzw. verwaltet seine Immobilen. Zeit ist logischerweise reichlich vorhanden, der kulturelle Aspekt seines Nomadentums bekommt dadurch einen besonderen Schwerpunkt. Es werden Sprachen gelernt nicht um den Visastatus zu erhalten, sondern tatsächlich der Sprache wegen.
Dieser Nomadentyp ist ein erfrischend ruhiger Pol im Freundeskreis, gibt Gesprächen eine neue kulturelle Tiefe und motiviert Dich, am Wochenende im nächsten Tempel mit Mönchen zu sprechen anstatt vom Pool Instagram Fotos zu posten.



Digitaler Nomade Typ 9 - der Einzelkämpfer

Was der Einzelkämpfer genau macht, das weiß niemand. Er spricht eher selten. Er ist oft nachts im Coworking Space anzutreffen, Events und Meetups meidet er weitläufig.



Und mit wem solltest Du Dich nun anfreunden? Mit allen. Erweitere Dein Spektrum, lasse Dich auf Neues ein, vergrößere Dein Network. Von jedem Typ Mensch kannst Du etwas lernen und in dieser großen und dynamischen Community sind alle Typen Mensch willkommen.


-
Hinweis

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Dabei handelt es sich um Werbelinks, deren Einnahmen es mir ermöglichen, diese Website auch weiterhin zu betreiben. Ich empfehle jedoch grundsätzlich nur Produkte, die ich selbst verwende und hinter denen ich zu 100% stehe. 

Kommentare:

  1. Antworten
    1. :D Fair enough haha. Gibt ja auch gutes veganes Essen in den Nomaden Hochburgen! :) Schöne Grüße

      Löschen
  2. Hey Sebastian, in welcher Kategorie siehst du mich mit http://StartupGeist.com?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Mischung aus Ex-Business Consultan mit ein bißchen Big Business Nomoade und definitiv partiell die ruhige Seite des Veganers mit dabei! ;) :D

      Löschen
  3. Yeah coole Basti! Das haste schön zusammen gefasst! :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.